Der zerstreute Hirte

Der Themenpfad des zerstreuten Hirten ist eine einfache Wanderung für Kinder und Familien. Die Strecke ist 1,5 km lang. Start und Ziel bei der Kabinenbahn  Predazzo-Gardonè. Keine Reservierung erforderlich.

Der Weg schlängelt sich durch den Wald, teils aussichtsreich und sonnig. Es dauert ungefähr eine Stunde, ohne Begleitung. Die Wanderung ist für Familien und Kinder geeignet. Für Kleinkinder empfehlen wir ein Tragerucksack, da einige Strecken mit dem Kinderwagen nicht befahrbar sind. Sie sind in Gardonè auf 1650 m Höhe im Val di Fiemme in Trentino Dolomiten Welterbe.

Den Themenpfad des zerstreuten Hirten beschreitet man am besten mit einem Spielebuch das Hinweise, Zeichnungen, Rätsel, kleine Geschichten enthält, die die Fantasie anregen.

Der Themenweg des zerstreuten Hirten ist eine einfache Wanderung, um das Leben in den Bergen, das Wissen der alten Generationen und die Bienenzucht zu entdecken. 

  • Gardonè liegt auf 1650 m im Val di Fiemme in Trentino Dolomiten Welterbe
  • Hinfahrt mit der Kabinenbahn Predazzo-Gardonè 10-12 Minuten
  • Hunde willkommen (mit Maulkorb)
  • Einfacher Themenpfad dauert ca. 1 Stunde
  • Kostenlose Wanderung ohne Reservierung
  • Info Point Gardonè für Informationen und Spielebücher
  • Spielebücher des Wissens der Hirten und die Berge (auch auf Englisch und Deutsch)
  • Spielbuch der fleißigen und zerbrechlichen Welt der Bienen 
  • Spielbuch über Respekt vor dem Wald und der Natur 
  • Spielbuch auf der Schatzsuche mit der Trockenblattbande 
  • Spielebücher in Begleitung von Fanè, Koch des Waldes

Beobachten, spielen, lernen

Entdecken Sie das Val di Fiemme im Trentino Dolomiten wo Sie für Ihren Familienurlaub viele Überraschungen erleben werden. Wenn Sie auf der Suche nach Ferienaktivitäten mit Kindern sind und sich beim Spielen nicht zurückhalten, wenn Sie Ihre Ferien mit der Familie verbringen und Spaß haben möchten, erfahren Sie den Themenpfad des zerstreuten Hirten.

Es ist eine einfache Wanderung für Familien mit Kindern geeignet, eine Rundstrecke wofür Sie nicht trainiert sein müssen. Wir empfehlen mit kleinen Kindern (0-2 Jahre) ein Babytragerucksack mitzubringen.

Wenn Sie mit der Kabinenbahn in Gardonè ankommen, gibt es drei Möglichkeiten, den Weg des zerstreuten Hirten zu entdecken:

  • Mit Hilfe der Spielebücher, am Info Point Gardonè erhältlich, können Sie mit den Kindern spielen, Rätsel lösen, Indizien für die von Martin vergessenen Gegenstände finden, die Welt der Bienen kennenlernen und die Geheimnisse der Wasserquellen auf dem Latemar herausfinden;
  • Folgen Sie die Wandervorführung: Am Dienstag begeben wir uns auf die Spur des Dahù, eines seltsamen kleinen Tieres mit zwei kurzen Beinen und zwei langen Beinen;
  • Sie können den Weg frei gehen, Ihren Blick aufhalten und mit den Kindern die von Martìn vergessenen Gegenstände und die Welt der Bienen entdecken.

Viel Spaß mit den Spielebüchern

Der Pfad des zerstreuten Hirten ist zum Spielen gedacht. Sie befinden sich im Val di Fiemme Trentino am Fusse des Latemar. Am besten entdeckt man diesen Themenweg mit einem Spielebuch: Hinweise, Rätsel, kleine Geschichten zum Lernen aus der Natur.

Sie können aus vielen Spielebüchern wählen: drei geben Martìn und seinen Abenteuern als angehender Hirte eine Stimme; einer erzählt die Geschichte von Salvanel während eines wütenden Sturms; man erzählt mit Mì die zarte und zerbrechliche Welt der Bienen. Sie können nach dem Schatz suchen, der von der Trockenblattbande versteckt wurde, oder Fanè, dem Koch des Waldes, helfen, seine Rezepte zu vervollständigen. Wenn Sie eine Aktivität für Ihren Urlaub suchen, wenn Sie sich beim Spielen nicht zurückhalten, wenn Sie sich für einen Familienurlaub im Trentino entschieden haben, ist der Weg der zerstreuten Hirten genau das Richtige für Sie.

Während des Spaziergangs blättern Sie durch die Seiten des Spielebuchs, lösen Sie die Rätsel und erhalten Sie am Ende des Pfads, wenn Sie ihn abgeschlossen haben, einen Preis am Info Point. Einige Preise wurden von lokalen Handwerkern aus Holz gefertigt nach einem Entwurf der Studenten der Kunstschule G. Soraperra in Pozza di Fassa.

Am Info Point wird man Ihnen behilflich sein: Themenlektüre und Bücher. Sie können kleine Geschenke aus Ihren Familienurlaub mit Kindern im Val di Fiemme Trentino, in der Nähe von Predazzo, nach Hause zurückbringen.

Am Info Point finden Sie unsere Spielebücher

  • Der zerstreute Hirte, Leben auf der Alm (auch auf Englisch und Deutsch)
  • Der zerstreute Hirte, Martìn und das Wasser
  • Opas Geheimnisse
  • Salvanel del Feudo und die Sturmwut
  • Mi und die Bienen
  • Das Trockenblattband
  • Rufa und das Album des Waldes
  • In der Küche mit Fanè: die Herren der Jahreszeiten
  • In der Küche mit Fanè: die Fliegende Galeere

Das Wissen der alten Generationen erlernen

Auf dem Weg des zerstreuten Hirten entdecken Sie das Wissen der alten Generationen: Alle Familien hatten damals mindestens eine Kuh, sie mähten den Rasen, sie trugen das Holz zu Tal. Aktivitäten, die weiterhin im Val di Fiemme durchgeführt werden: heute haben sich die Werkzeuge geändert und nur wenige Menschen entscheiden sich für diese Aktivitäten.

Es ist der Kreislauf der Natur, der sich bemerkbar macht: vom Baum bis zum Tisch, von der Milch bis zum Käse, von den Kräutern bis zum Naturheilmittel zum Wohlfühlen, von der Biene bis zum Honig. Entdecken Sie auf dem Weg die Werkzeuge des Handwerks: die Heugabel, den Harke, die „Zumm“ (Gerla), den Eimer und den Hocker, die Futterkrippe, den Rucksack, die Stiefel und die Bergschuhe, die Milchkannen, die Sichel, den Hut, die „Cosae“ (Holz Behälter für den Stein zum Schärfen der Sense), die „Krax“ (eine Stütze mit Schultergurten zum Tragen von Holz oder Milchkannen).

Damals trugen die Kinder die Kühe auf die Weide, sie sammelten das Heu und verbrachten den Sommer auf den Almen. Manche tun es nach der Schule immer noch. Zur Saisonbeginn gab es die „Montega“, die Tiere gingen auf die Weide, und im Herbst die „Desmontega“, vor dem Winter kehrten die Tiere wieder ins Tal zurück. Die richtige Person, die uns erzählen kann, wie das Leben am Latemar vor 50 Jahren im Val di Fiemme war, ist Albina.

In die Natur eintauchen!

Auf dem Themenpfad des zerstreuten Hirten merken Sie wie es mit dem Wasserkreislauf in den verschiedenen Phasen funktioniert: Verdunstung, Kondensation, Niederschlag. Wasser ist ein Reichtum für Mensch, Natur und Fauna.

Auf halbem Weg können Sie Ihre Schuhe ausziehen und barfuss auf dem Sinnesweg laufen. Sie werden Moos, Tannenzapfen, Lärchenzweige, Flusssteine, Baumstämme und Rinde unter den Füssen fühlen. Die sensorische Reise oder Kneippbad ist eine regenierende Massage in Verbundenheit zur Natur.

Sehen Sie die schöne Wassermühle? Sie zu bauen war eine Herausforderung; aus Holz gemacht, sie nimmt Wasser aus dem Bach und leitet es in einen Kanal. Mit Ihrer Hilfe und Neugier es wird ein Vogel, ein Reh, eine Kuh auftauchen. Achten Sie beim Weitergehen auf die majestätische Weißtanne: Sie ist die einzige unter den vielen Fichten und Lärchen, die auf dem Monte Feudo lebt und etwa 170 Jahre alt ist.

Lerne Süße von Bienen

Auf dem Weg finden Sie ein Schild mit einer Umleitung zu unserem Bienenhaus. Die Bienenstöcke sind unterschiedlich: Es gibt einen mit einem soliden Holzboden und Wänden aus Hartweizenstroh. Der Innenraum ist mit reifem Dung nachgearbeitet und mit Wachs gebürstet, um sicher und einladend zu sein.

Daneben gibt es den traditionellen Bienenstock, komplett zerleg und gereinigt und wieder zusammengebaut und bemalt. Der Bienenstock wird in einem großen hohlen Stamm erhalten, mit einem festen Dach, bedeckt mit Lärchen-„Schindeln“. Da ist die ovale Beute, die von lokalen Handwerkern nach den Prinzipien von Rudolf Steiner hergestellt wird.

Steiner behauptete, dass Bienen weiche und runde Formen liebten und dass es der Komfort des Menschen war, sie in rechteckige Rahmen zu zwingen. Es gibt den „Kenya Top Bar“ und den didaktischen Bienenstock. Und dann sehen Sie ringsum blühende Wiesen voll Rhododendren, Arnika, Himbeeren und Ringelblumen.

Die Bienenstöcke sind nicht im Gänsemarsch aufgestellt, sondern so, dass die Ausrichtung des Bienenfluges ein ungehindertes Ein- und Aussteigen ermöglicht. Um sie zu beobachten, steht auf dem Weg ein leistungsstarkes Teleskop: nehmen Sie sich die Zeit, ihre Bewegungen zu studieren, sie werden weiterhin nach den schönsten Blumen suchen.

INFO

quota
1650 M
lunghezza-percorso
1,5 KM
tempo-percorrenza
1 ORA
percorso-circolare
RUNDFAHRT
passeggino-no
NICHT MIT KINDERWAGEN BEFAHRBAR
passeggiata-facile
EINFACH

Stay tuned!